Kleine Geheimnisse (franz. Plakat)

Kleine Geheimnisse

ein Film von Pol Cruchten

Perl oder Pica
DRAMA | 2006 | Luxemburg, Österreich | 90 min | Luxemburgisch | 35mm


  • Info
  • Besetzung & Crew
  • Festivals & Preise
  • Biographie
>Esch sur Alzette, Stahlstadt im Süden von Luxemburg, im Jahr 1962. Norbi ist ein zwölfjähriger Junge, kein Kind mehr, aber auch noch nicht wirklich ein Jugendlicher. Der Film erzählt von Norbis Versuchen, mit den Ängsten und Problemen seines Alters und seiner Zeit klarzukommen - einer Zeit, die vom Kalten Krieg, den Nachwirkungen der Besetzung Luxemburgs durch die Nazis, von elterlicher und schulischer Autorität und von katholischer Moralität geprägt ist.
Besetzung: Ben Hoscheit, Anouk Wagener, Loic Peckels, Thierry van Werveke, André Jung, Luc Feit, Nicole Max, Myriam Muller, Yann Gillen, Johannes Silberschneider, Mike Tock, Steve Karier, Sam Hanbury, Ganaël Dumreicher, Sebastian Brameshuber

Regie: Pol CruchtenDrehbuch: Viviane ThillKamera: Jerzy PalaczSchnitt: Thomas WoschitzTon: Carlo ThossAusstattung: Manu Demoulling, Francois DickesProduktionsleitung: Ragna Larusdottir
Produktion: Jeanne Geiben, Gabriele Kranzelbinder, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Förderungen: Filmfund Luxembourg, Filmfonds Wien, ORF (Film-/Fernsehabkommen), Österreichisches Film Institut, Eurimages
Verleih: Poool Filmverleih www.poool.at (A)
Festivals:
Internationales Kinderfilmfestival, Wien (17. - 25. 11. 2007)

Vorführungen: Di, 20. 11. 2007, 15.00 Uhr Cinemagic und Do, 22. 11. 2007, 16.00 Uhr Hollywood Megaplex SCN
Schlingel - Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum, Chemnitz (01. - 07. 10. 2007)
Giffoni Film Festival, Italien (12. - 21. 7. 2007)
Cinéfleuve - Festival Kino im Fluss (30. 6. - 24. 7. 2007)
          Nancy, Metz, Luxembourg, Esch/Alzette, Trier, Namur, Charleroi, Liège,
          Merzig, Saarbrücken, Sarreguemines
Diagonale - Festival of austrian Film, Graz (19. - 25. 3. 2007)





Pol Cruchten

wird am 30. Juni 1963 in Pétange (Luxemburg) geboren.
Pol Cruchten war immer ein begeisterter Cinéphiler.
1978 half er den Ciné-Club des Jeunes de la Ville de Luxembourg zu gründen.
Nach seinem Filmstudium an der Ecole Supérieure d’Etudes Cinématographiques in Paris, dreht Pol Cruchten seinen ersten Kurzfilm Somewhere in Europe (20 Min./35mm/1989). Der Film wird auf über 20 internationale Festivals eingeladen (Oberhausen, Moskau, uvm.). Danach arbeitere er für für verschiedene Zeitungen und Radiosender als Filmkorrespondent.
1990 arbeitete er hauptsächlich für Videopress, für die er auch den Film Hochzaitsnuecht (1992, 104 Minuten) drehte. Er wird als erster luxemburgischer Spielfilm in luxemburgischer Sprache, nach Cannes eingeladen (1992, sélection officielle „Un Certain Regard“). Der Film reist um die ganze Welt (São Paulo, Stockholm,...) und gewinnt 1993 in Saarbrücken den Max Ophüls Preis.
Es folgt zwei Jahre später Black Dju mit der französichen Kino-Legende Philippe Léotard in der Hauptrolle. Es handelt sich hierbei um den letzten Film dieses grossen französischen Schauspielers. Der Film wird auf über 20 Festivals in der ganzen Welt (Hof, Brüssel, Ouagadougou...) vorgeführt und findet mit Ventura Film einen Verleih in Deutschland. Auch in Frankreich und Luxemburg kommt der Film in die Kinos, in den USA wird er ans Fernsehen verkauft.
Pol Cruchtens Traum, einen Film in den USA zu drehen, geht vier Jahre nach Black Dju in Erfüllung. Mit dem internationalen Produzenten Tarak Ben Ammar (Produzent u.a. von Roman Polanski, Brian De Palma,....) dreht er in den Wäldern von Virginia den Abenteuerfilm Boys On The Run. Die Post-Produktion findet in Los Angeles statt und Oscar-Gewinner Bill Conti (The Right Stuff, Rocky) zeichnet für die Musik verantwortlich. Der Film wird Ende 2000 fertiggestellt und über die USA durch Mobius International in die ganze Welt verkauft. Die Warner Brothers kaufen die Rechte für die USA, Kanada, Japan und Süd-Korea. In Frankreich wird der Film an TF1 und Canal+ verkauft.
Perl oder Pica wird Pol Cruchtens vierter Spielfilm.

 

 

Filmografie:

 

 

in Entstehung

"Perl oder Pica"

 

 

2001

"Boys on the Run"

 

 

1996

"Black Dju"

 

 

1994

"Sniper"
Kurzfilm

 

 

1992

"Hochzaitsnuecht"
104 Min

 

 

1989

"Il était une fois Luxembourg"

 

 

1988

"Somewhere in Europe"
Kurzfilm, 35mm, 20 Min

 

 

Preise, Auszeichnungen:

 

 

1993

Max Ophüls Preis

 

 

1992

Eingeladung für Hochzaitsnuecht nach Cannes 
(sélection officielle „Un Certain Regard“)






www.perloderpica.com


© Red Lion Film Luxembourg, AMOUR FOU Wien