LG-Plakat_englisch_7.jpg

LIFE GUIDANCE

ein Film von Ruth Mader

THRILLER | 2017 | A | 101 min | Deutsch | DCP | SCOPE 1:2,39

  • Info
  • Besetzung & Crew
  • Über den Film
  • Trailer
  • Festivals & Preise
  • Downloads
  • Biographie
Der Film spielt in der nahen Zukunft, in einer Welt des perfektionierten Kapitalismus. Die Gesell- schaft wird von einer Schicht an Leistungsträgern getragen, von fröhlich-motivierten Menschen einer lichten, freundlichen, transparenten, perfekt funktionierenden Mittelschichtwelt; die soge- nannten Minimum-bezieher werden in Schlafburgen ruhig gestellt. Die überwältigende Mehrheit der Leistungsträger fühlt sich glücklich und selbstverwirklicht. Für den Rest von ihnen hat man eine outgesourcte Agentur installiert: Life Guidance soll auch sie zu optimalen Menschen machen.

Alexander, Mitglied der Mittelschicht, arbeitet im Finanzsektor; wie die anderen hat er das System verinnerlicht. Ein falscher Satz zu seinem Kind reicht aber aus, und Life Guidance wird eingeschal- tet. Ein Agent von Life Guidance leitet ihn an, optimal zu werden, und dringt immer weiter in sein Leben ein. Alexander beginnt sich aufzulehnen, und in aller Helligkeit und Freundlichkeit tritt ihm das Grauen des Systems entgegen.

Besetzung: mit: Fritz Karl, Katharina Lorenz, Florian Teichtmeister

Regie: Ruth MaderDrehbuch: Ruth Mader, Martin LeidenfrostKamera: Christine A. MaierSchnitt: Niki MossböckMusik: Manfred PlesslTon: Heinz K. EbnerAusstattung: Renate Martin und Andreas Donhauser/ Donmartin SupersetsKostüme: Tanja HausnerProduktionsleitung: Stephanie Wagner
Produktion: Gabriele Kranzelbinder
Förderungen: Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien, ORF Film-Fernseh/Abkommen, FISA, Land NÖ
Verleih: Stadtkino

«ICH HASSE POLITICAL CORRECTNESS.»
Interview mit Ruth Mader - Karin Schiefer/AFC - August 2017

In Life Guidance haben sich die Menschen dem Credo der Selbstoptimierung unterworfen und ihre Privatsphäre einer Agentur übergeben. Verstörend genug. Doch Ruth Mader hat die Schraube nachgedreht und ihre Dystopie in eine Zeit gelegt, die unserer Gegenwart zum Greifen nahe scheint....(zum Artikel)



Der Film spielt in der nahen Zukunft, in einer Welt des perfektionierten Kapitalismus. Die Gesell- schaft wird von einer Schicht an Leistungsträgern getragen, von fröhlich-motivierten Menschen einer lichten, freundlichen, transparenten, perfekt funktionierenden Mittelschichtwelt; die soge- nannten Minimum-bezieher werden in Schlafburgen ruhig gestellt. Die überwältigende Mehrheit der Leistungsträger fühlt sich glücklich und selbstverwirklicht. Für den Rest von ihnen hat man eine outgesourcte Agentur installiert: Life Guidance soll auch sie zu optimalen Menschen machen.

Alexander, Mitglied der Mittelschicht, arbeitet im Finanzsektor; wie die anderen hat er das System verinnerlicht. Ein falscher Satz zu seinem Kind reicht aber aus, und Life Guidance wird eingeschal- tet. Ein Agent von Life Guidance leitet ihn an, optimal zu werden, und dringt immer weiter in sein Leben ein. Alexander beginnt sich aufzulehnen, und in aller Helligkeit und Freundlichkeit tritt ihm das Grauen des Systems entgegen.

Festivals:

58th Thessaloniki International Film Festival 2017 

02.12. - 12.11.2017 

 

53rd Chicago International Film Festival 2017

12.10. - 26.10.217 

 

22nd Busan International Film Festival 2017

 12.10 - 21.10.2017

 

BFI London Filmfestival 2017

04.10. - 15.10.2017 

 

Filmfest Hamburg 2017/D

05.10. - 14.10.2017 

 

Worlpremiere: 74. Mostra Internationale d’Arte Cinematografica in Venice /Italy – in Competition of the Section "Giornati degli Autori"

08.09.2017 17:00, Sala Perla 





(Rechtsklick und "Speichern Als...")
Ruth Mader
 
Studied directing at Film and Television Department of
University for Music and Performing Arts in Vienna.
Graduated with Distinction from Michael Haneke's Master Class.
 
1999 awarded Max Ophüls Prize for her short film Gfrasta.
 
Invited to Official Selection of Cannes Film Festival four times, participating in 2001 Cinéfondation section with Null Defizit; in 2003 Un Certain Regard section debuting Mader’s first feature film Struggle; in 2005 Tous les Cinémas du Monde section with Gfrasta; and in 2007 presenting her screenplay SERVIAM – Ich will dienen in the L’Atelier series.
 
In 2012 Mader’s film What Is Love premiered in the Forum section of the Berlin International Film Festival.
 
Numerous international awards include the International Critics' Prize (FIPRESCI Prize) and a nomination for Cannes’ Caméra d’Or.
 
In 2017, her feature film Life Guidance celebrates its world premiere at the Venice Film Festival, competing in the Giornate degli Autori section.





www.lifeguidance.at


© KGP Kranzelbinder Gabriele Production