FOR_Main.jpg

Forderung

ein Film von Anja Salomonowitz

VIDEO-INSTALLATION | 2005 | Österreich | 7 min | Farbe | Digital

  • Info
  • Besetzung & Crew
  • Trailer
  • Biographie
Wien im Film, Gebäude, Straßenzüge, Laternenmaste, Denkmäler: alles aufgezeichnet, was es gibt. Was es nicht gibt: Wir fordern ein Monument für die Niederlage! Ein Sockel wurde aufgestellt, eine Forderung zum Angreifen. Der Sockel, auf dem geschrieben steht, was wir uns denken: Österreich wurde nie durchgreifend entnazifiziert. Die Arbeit sucht eine filmische Sprache: die Aktion nicht einfach dokumentieren, sondern filmisch umsetzen. Die Aktion nicht wiederholen, festhalten, aber die Quintessenz und Aussage weiter tragen.

Regie: Anja SalomonowitzSchnitt: Flora WatzalTon: Highhat Records, Florian Richling und David Salomonowitz
Wien im Film, Gebäude, Straßenzüge, Laternenmaste, Denkmäler: alles aufgezeichnet, was es gibt. Was es nicht gibt: Wir fordern ein Monument für die Niederlage! Ein Sockel wurde aufgestellt, eine Forderung zum Angreifen. Der Sockel, auf dem geschrieben steht, was wir uns denken: Österreich wurde nie durchgreifend entnazifiziert. Die Arbeit sucht eine filmische Sprache: die Aktion nicht einfach dokumentieren, sondern filmisch umsetzen. Die Aktion nicht wiederholen, festhalten, aber die Quintessenz und Aussage weiter tragen.
Bio/Filmographie

Anja Salomonowitz, die in Wien und Berlin Film studierte, realisiert politische Dokumentarfilme an der Grenze zwischen Fiktion und Dokumentation. Ihre Arbeiten erhalten international Anerkennung: Ihr letzter Film "Das wirst du nie verstehen" erhielt u.a. den "Prix Regards Neufs" beim renommierten Dokumentarfilmfestival "Visions du Réel" in Nyon und läuft auf zahlreichen Filmfestivals.

Filmographie:

Kurz davor ist es passiert, 2006
Das wirst du nie verstehen, 2003
Carmen, 2000





www.anjasalomonowitz.com/