Land
Jahr
Länge
92 Minuten
Sprache
Schnitt
Sound Design
Dramaturgie
Produktion
edit-field-kuenstlerische-mitarbeit-wrapper,edit-field-zusaetzliches-sounddesign-wrapper,edit-field-re-recording-mixer-wrapper,edit-field-zdf-wrapper,edit-field-land-wrapper,edit-field-jahr-wrapper,edit-field-laenge-wrapper,edit-field-genre-wrapper,edit-field-sprache-wrapper,edit-field-besetzung-wrapper,edit-field-regie-wrapper,edit-field-drehbuch-wrapper,edit-field-kamera-wrapper,edit-field-ton-wrapper,edit-field-schnitt-wrapper,edit-field-musik-wrapper,edit-field-sound-design-wrapper,edit-field-ausstattung-wrapper,edit-field-kost-wrapper,edit-field-maske-wrapper,edit-field-licht-wrapper,edit-field-produktionsleitung-wrapper,edit-field-herstellungsleitung-wrapper,edit-field-aufnahmeleitung-wrapper,edit-field-ko-produzentinnen-wrapper,edit-field-dramaturgie-wrapper,edit-field-produktion-wrapper,edit-field-redaktion-wrapper,edit-field-produktion-real-wrapper,edit-field-format-wrapper,edit-field-scope-wrapper,edit-field-forderungen-wrapper,edit-field-verleih-wrapper

Besuch im Bubenland

»sehenswert« Woman
»Rührend wie reflektiert.« Kleine Zeitung

In Besuch im Bubenland möchte ich denen näherkommen, die mir in meiner Kindheit und Jugend als Ungeheuer vorgeführt wurden und denen ich mich bewusst und unbewusst unterlegen fühlte – den Männern. 

Ich möchte einen Film über Männer machen – darüber, wie sie sind, wie sie ticken, was sie antreibt. Aber auch darüber, wie ich auf sie zugehe. Welche Verhaltensweisen ich ihnen überstülpe, wie ich auf sie reagiere.

Dafür kehre ich als Filmemacherin ins Südburgenland zurück, in eine Landschaft, in der ich meinen Mann kennenlernte und ein paar Jahre meines Lebens zubrachte. Die Männer meines „Forschungsgebietes“ haben es mir angetan – in ihrer Mischung aus Provinzialität, Weltgewandtheit, Sensibilität und Hartgesottenheit. Ein Film über einen Dialog, über ein Aufeinander-Zugehen.

 

»BESUCH IM BUBENLAND entwickelt eine ganz eigene, herzliche Komik, die zweifellos durch die Intimität entsteht. Schlösser blickt nicht hinab auf ihre porträtierten „Buben“, sie blickt mit Empathie und ohne Vorurteile hinein in ihre Leben, mit all ihrer Komplexität, und erweist ihnen dadurch großen Respekt. So entsteht eine Vermessung von Männlichkeit am Land, wie sie eine Gender-Studies-Vorlesung nie liefern könnte.« –  Kronen Zeitung

»Nie werden die Interviewten dabei bloßgestellt, sondern immer ist das Interesse und Mitgefühl Schlössers, die diesen Film praktisch im Alleingang gedreht hat, zu spüren….Frauen bleiben fast völlig ausgespart, ganz auf den Männern liegt in diesem unaufgeregt-lakonischen Dokumentarfilm der Fokus.« – Film-Netz

 

© KGP Filmproduktion

 

Verleih:
Polyfilm - Austria
Sixpack

 

Trailer
Kinos und Spieltermine

HOCHSOMMER Festival - Landart Eisenberg
www.hochsommer.art

SOMMER.ZEIT.FELS, Fels am Wagram 
in Anwesenheit von Katrin Schlösser und Protagonist Peter Pilz

KINO AM DACH, Wien mit Q&A

Kinostart

ab 30. Mai 2024 

Filmstills